Mit dem Sonderzug nach Rom!

Mit dem Sonderzug nach Rom!

Mit dem Sonderzug der Diözese München-Freising brechen die Schwerttänzer am Mittwoch, dem 1. August 2012  in Richtung Rom auf. Mit dabei sind natürlich auch die Wurstl, Fahnenschwinger, ein Prolog-Sprecher und die Musikkapelle. All das braucht man, wenn man den Schwerttanz vom Traunsteiner Stadtplatz an einen anderen Ort verpflanzt. Sepp Parzinger, der Chronisten der Schwerttänzer hatte die Idee zu dieser einzigartigen Unternehmung. Der Auftritt erfolgt dann am Freitag in der Sommerresidenz "Castel Gandolfo". Es wird ohne Bühne auf Kopfsteinpflaster vor dem Castel getanzt. Ca. 500 Gebirgsschützen bilden dazu ein feierliches Karree.

Musikalische Unterstützung kommt von der "Ruperti-Blech". Um sich aufeinander einzustimmen, sind zwei Proben angesetzt: am 20. und  27. Juli. Noch gibt es viele offene Fragen sind: Kommen Kosten auf die Teilnehmer zu, und in welcher Höhe? Welches Hotel? Wie werden die Schwerter transportiert? Der Tanzmeister Karl Weilharter sen. wird diese in den nächsten Tagem mit dem Traunsteiner Oberbürgermeister klären.

 

Bild: Sergey Gabdurakhmanov

Site durchsuchen

Verein zur Förderung der Traunsteiner Schwerttänzer e.V. • Postfach 11 25 • 83261 Traunstein • Fax 0861 / 9097339 • info@schwerttanz.de