Das Grußwort unseres Oberbürgermeisters und Schirmherren

 
Liebe Schwerttänzer,
sehr geehrte Damen und Herren,

der Ruf der Schwerttänzer nach New York erfüllt mich als Traunsteiner und als Oberbürgermeister mit Stolz und Freude. Wer könnte ein besserer Botschafter für unsere schöne Stadt sein als die Schwerttänzer? Den meisten von uns ist das einzigartige Schauspiel beim Georgi-Ritt am Ostermontag so vertraut, dass man gar nicht glauben kann, dass dieser Traunsteiner Brauch fast einmal in Vergessenheit geriet.

Dem Apotheker Georg Schierghofer ist es zu verdanken, dass der Schwerttanz 1922 wieder entdeckt wurde. Das 800 jährige Stadtjubiläum stand vor der Tür und vielleicht, so dachte er sich, lässt sich zwischen all dem Papier im Archiv seiner Heimatstadt noch etwas entdecken, das dem Fest zur Ehre gebührt. Er stieß auf eine kleine, nur zwei Fingerbreit große Notiz auf einer Rechnung von 1530: „Item denen jungen Gesellen, so sie den Schwertanz gehabt, geben 1 fl“.

Das war die Wiedergeburt des Traunsteiner Schwerttanzes. Schnell fanden sich Mitstreiter. Sie dichteten, schneiderten, tanzten und probten, bis es 1926 zur Uraufführung, oder historisch vielleicht richtiger Wiederaufführung, kam. Dem Zufall und der Akribie eines Schierghofer sei Dank!

Es wird auch deutlich, wie zerbrechlich Geschichte ist und immer sein wird, wie schnell Bräuche und Traditionen verloren gehen können. Man kann den Menschen in dieser Stadt nicht dankbar genug sein, wenn sie sich für Brauchtum, für Tradition und für all die Dinge einsetzen, die Traunstein anders machen.

Eine Stadt braucht Einzigartiges, braucht Identität. Es ist das Salz in der Suppe. Das dürfen wir als Salinenstadt wörtlich nehmen. Und das Salz unserer Stadt ist neben Papst Benedikt XVI., Balthasar Permoser, unseren Bergen und Seen natürlich auch der Traunsteiner Schwerttanz mit dem berühmten Georgi-Ritt.

Ob Schierghofer jemals daran dachte, dass sein Schwerttanz im Central Park von New York aufgeführt wird? Vermutlich nicht. Wünschen wir unseren Schwerttänzern und allen Mitreisenden viel Erfolg und unterstützen wir sie gemeinsam mit allen Kräften. Es ist eine Auszeichnung für Traunstein und eine Bestätigung für die vielen Menschen, die diesen schönen Brauch Jahr für Jahr aufs Neue zum Leben erwecken. Man kann ihnen nicht dankbar genug sein.


Manfred Kösterke
Oberbürgermeister der Stadt Traunstein

Site durchsuchen

Verein zur Förderung der Traunsteiner Schwerttänzer e.V. • Postfach 11 25 • 83261 Traunstein • Fax 0861 / 9097339 • info@schwerttanz.de